Rechtsfragen zum mobilen Arbeiten/Homeoffice

18.11.2021

Online-Event

Rechtsfragen zum mobilen Arbeiten/Homeoffice

In nahezu jedem Unternehmen steht der aktuelle und zukünftige Umgang mit dem Thema „MobilesArbeiten/Homeoffice" auf der Tagesordnung, sei es aufgrund verpflichtender Regelungen aufgrund der CoronaSchutzVerordnung oder aufgrund von freiwilligen Maßnahmen, um u.a. die Attraktivität des Unternehmens für die Beschäftigten zu steigern. Rein faktisch haben die Coronamaßnahmen sehr viel verändert und in der Vielzahl der Unternehmen zu Prozessen geführt, die auch zukünftig Mobiles Arbeiten/Homeoffice/Telearbeit in den Arbeitsalltag integrieren. Um so dringlicher ist es, auf dem Weg zu einer neuen Normalität sich mit den einzelnen arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen und Fallstricken auseinanderzusetzen. Unser Seminar geht auf alle Fragen rund um das Mobile Arbeiten einschließlich Homeoffice und Telearbeit ein und zeigt Lösungen auf. Im Einzelnen werden folgende Themen behandelt:

  • Definition und Abgrenzung der Begriffe
  • Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen
  • Arbeitsort
  • Arbeitszeit und Erreichbarkeit
  • Arbeitsmittel
  • Kostenregelung und Aufwendungsersatz
  • Zutrittsrecht
  • Bedingungen für einseitige Beendigung der Home-Office-Tätigkeit
  • Datenschutz
  • Arbeitsschutz und Unfallverhütung
  • Mitbestimmung des Betriebsrats
  • Auswirkungen des Betriebsrätemodernisierungsgesetzes
Die Teilnahmegebühr ist im Mitgliedsbeitrag enthalten

Termin

Donnerstag, 18. November 2021
9:30 - 12:30 Uhr

Referenten

David Hagen, Direktor des Arbeitsgerichts Krefeld

Zielgruppe

Unternehmer, Geschäftsführer, Personalleiter, Personalreferenten

Anmeldeschluss / Abmeldefrist

11.11.2021

Sonstiges

Teilnahmebescheinigung

Seminarleitung

Martin Beckschulze